Wenigstens muss ich so nicht nach Berlin!

DfB-Pokal. Hamburg gegen Bremen. Genauer: FC St. Pauli gegen Wer Da?.
Eigentlich ‘ne klare Sache, so ein Pokalspiel. Erinnert sich jemand an das letzte St. Pauli-Spiel gegen die (Ausdrücklich deren erste Mannschaft!)?
Genau, 3:1. Also für uns jetzt. Bei wunderschönem Winterwetter.

Ich sag mal: Angstgegner.
Wir.
Nicht die.

Wenn da nicht die üblichen Widrigkeiten des Fußballs wären:

Da wäre zum Ersten das völlig unverdiente 1:0.
Klar, Bremen war bis zum Tor etwas stärker als meine Jungs, aber nie so gut, dass sie die Führung verdient hätten. Und schon gar nicht so.

Dann wäre da eigentlich eine eindeutige, gelb-rote Karte für Frings.
Aber natürlich schützt der Schiri wieder mal den “großen” Club.
Klar.
Geht ja auch nur gegen den FC St. Pauli. Und immerhin ist Frings sowas wie Nationalspieler. Logisch.

Und zum Schluß, als wir nach einer überzeugenden, druckvollen zweiten Hälfte endlich mit dem verdienten Ausgleich belohnt werden, schießen die Bremer auch noch das 2:1.
Mitten in unserer Sturm- und Drangphase.
Der Fußballgott ist, wenn’s gegen Bremen geht, in diesem Jahr irgendwie kein Hamburger. Egal, welcher Coleur.

So’n Scheiß.

Aber irgendwie… Ist ja eh nur DfB-Pokal.

Denn mal ehrlich: Berlin? Da will ich nun echt nicht hinmüssen.
Und das wäre ja schon ein Muss-Spiel. Immerhin Pokalfinale. Da will man, bei eigener Beteiligung, ja schon wirklichwirklich hin.

Aber.. ich meine: Die Stadt hat gefühlt in an jedem zweiten Tag keine S-Bahn.
Und ohne S-Bahn kommt man schonmal nicht nur sehr schlecht ins Stadion.
Und dann diese Jesus-Ampeln. Die sind mir ja auch nicht wirklich geheuer.
Außerdem wäre da auch noch das Stadion selber. Da waren neulich noch Leichtathletik-Weltmeisterschaften drin… was zum Beispiel die Frage aufwirft, warum man ein Fußball-Pokal-Endspiel ausgerechnet in ein absolutes Nicht-Fußballstadion steckt. In einer absoluten Nicht-Fußball-Stadt. Laufbahn. Das ist so Achtziger, das geht mal gar nicht! Hallo? Laufbahn! Absolutes No-no!
Und wie die da reden. Wie soll man sich – in einem Leichtathletik-Stadion – auf Fußball konzentrieren, wenn man beim Bierkauf “Icke bekomm zweeeurofuffzich, wa?! Aba hallo!” hören muss? Das ist doch gruselig!

Von daher.. passt schon. Sollen sich andere diesem “Erlebnis” aussetzen…

Vielleicht klappts ja nächste Saison. Bis dahin kann ich mich noch ein bisschen ans Balinarische gewöhnen. Oder Ohropax kaufen.

Anmerkung: Eigentlich hab ich das Spiel , dank DMexco und ICE fahrt von Köln nach Hamburg, genau gar nicht gesehen.
All meine “Beobachtungen” basieren auf meinem Twitterfeed.
Besser als (fast*) jeder Radiokommentar 🙂
Und meine Vertrauen in die von mir verfolgten St.Pauli-Fans und Sympathiesanten ist auch deutlich größer, als z.B. das in den NDR.

*) Als Ausnahme gilt selbstverständlich das großartige AFM-Radio.

Vielleicht auch Interessant:

7 Gedanken zu „Wenigstens muss ich so nicht nach Berlin!

  1. Ich will auch gar nicht nach Berlin. Okay, nach Frankfurt wollte ich auch nicht wirklich, obwohl ich da die ganze Woche bin. Aber ins Stadion wollte ich schon. Heute. Dringend. Aber gewinnen? Gegen einen Erstligisten?
    Wird doch allgemein überbewertet, oder?

  2. Pingback: Pokal? Schon wieder Berlin? Neee … » dhaunsch

  3. @Pleitegeiger Danke. Mir für euch auch. 🙁

    Und das mit dem Angstgegner war zugegeben etwas überzogen.

    @Kirschkuchen das mit der Ironie erklär ich Dir auch irgendwann mal.

    @Dirk hmpf. Ja.

  4. Hi Curie,

    ich war auch auf der DMXCO, wieso hab ich dich nicht gesehen? Naja war ja auch recht voll ;)..

    die Ex Lieblings-IT

  5. @Lieblings-IT (bist Du immer noch, die anderen sind nur Ersatz) Woot? Du warst in Köln? Mist.

    Wäre aber auch irgendwie absurd gewesen, sich in Köln zu treffen ;-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.