Zweiter erster Eintrag

Manchmal gibt es einen Augenblick im Leben, an dem eine Idee „reif“ ist. Ich habe gerade den Eindruck, das könnte für mein eigenes Blog so sein.
Während der letzten Fußball-WM, eigentlich etwas früher, hatte ich mir schon mal in den Kopf gesetzt mehr oder weniger Regelmäßig sinnlose Gedanken meiner Wenigkeit zu notieren und den Rest der Welt damit nun, zu beglücken.

Hat auch wunderbar funktioniert.

Es gab genau einen Beitrag, welchen ich nicht mal besonders gelungen fand, und ich glaube den hat außer mir genau niemand gelesen. Ich weiß auch gar nicht, ob das hier irgendwen interessiert. Aber – und auch an der Stelle bin ich begeisterter Netizen – muss es ja auch eigentlich gar nicht. Ich fülle hier jetzt sinnlos Speicherplatz mit meinen eigenen, kleinen Beiträgen. Freue mich bestimmt auf und über Feedback, aber ob das hier für irgendwen in welcher Form auch immer relevant ist? Glaube ich nicht.

„Reifen“ war ja übrigens der eigentliche Einstieg in diesen zweiten ersten Eintrag. Ich habe gerade das Gefühl, dass die Blogidee in meinem Kopf gereift ist. Lustigerweise gibt es ja immer initiale Momente für so was, an Orten und zu Zeiten wo man diese nie erwarten würde…
An dieser Stelle danke an E.-M. aus H. die mich daran erinnerte dass ich ja mal Bloggen wollte

Nun denn, die Idee selber was zur Blogosphäre beizutragen ist also gereift. Was heißt das eigentlich? Erwachsen geworden bestimmt nicht, dazu ist es in meinem Kopf glaube ich viel zu wenig erwachsen. Vielleicht hat die Idee einfach lang genug rum gelegen um noch mal aufgehoben zu werden, im Sonnenlicht hin- und her gedreht zu werden, begutachtet zu werden und am Ende eben noch mal umgesetzt zu werden.

Ihr liebe Leser seid ja nach mir quasi die zweiten, die mitbekommen wenn die Idee wirklich „reif“ war (oder im Umkehrschluss die nicht mitbekommen, dass die Idee dann wohl nicht „reif“ war).

Vielleicht auch Interessant:

2 Gedanken zu „Zweiter erster Eintrag

  1. Pingback: Was Obama, das iPhone und Pornos verbindet : Curi0usities

  2. Pingback: Blogview: Curi0usities | Gedankendeponie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.