Nagelprobe

Früher war das mit der Nagelprobe beim Fußball ganz einfach. Jedenfalls wenn der FC St. Pauli auswärts spielte. Die Nagelprobe sah so aus, dass ich aufgrund des Stresslevels munter an meinen Fingernägeln kaute und damit sie auf ihre Haltbarkeit prüfte.

Aber diese Saison ist das irgendwie anders. Selbst bei Rückstand nach 15 Minuten war ich noch total entspannt. Woran das liegt, kann ich nicht so genau sagen, aber nun gut, meine Fingernägel werden es mir wohl danken.

Nagelprobe aber auch deshalb, weil für mich schon vor dem Spieltag dieses Spiel eine gesonderte Bedeutung hatte. Der FSV Frankfurt ist sicherlich kein überragender Gegner und auf jeden Fall ein Team, dass keine direkten Ambitionen für das obere Tabellendrittel hatte. Also die Teams, gegen die wir typischerweise besonders gut aussehen.

Und irgendwie haben wir diese Probe bestanden. Und zwar nicht nur, weil wir in Frankfurt 3:2 gewonnen haben, sondern auch, weil wir nach früher Führung den Ausgleich und später sogar den Rückstand hinnehmen mußten. Weil wir das Spiel gedreht haben. Weil das Team gezeigt hat, dass es auch mit schwierigen Situationen umgehen kann. Denn seien wir ehrlich: Eine 2:0 Führung auswärts macht es doch irgendwie leichter, den Rest des Spiels gut und entspannt zu spielen.

Zum Glück für meine Nägel. Wenn man so will. Und ich bin immer noch erstaunt, den Jungs beim Spielen zuzusehen. Auch wenn nicht immer alles funktioniert, sieht das doch sehr sehr gut aus. Ruhiger, konstruktiver Spielaufbau, kontinuierliches Anrennen. Immer das Gefühl vermittelnd, das Spiel im Prinzip im Griff zu haben. Auf den richtigen Moment warten um das Gegentor zu erzielen. Wie Charles Takyi und Matze Lehmann dann, nach fast einer Stunde ohne Tor. Kein wirres, gestresstes, angestrengtes Anrennen ohne Konzept. Richtig guter Fußball.

Das war übrigens der 3. Auswärtssieg in Folge. Oder das sechste niederlagenlose Spiel von den sechs Pflichtspielen diese Saison. Oder das schnellste Saisontor in der zweiten Liga. Oder das sechste von sechs Spielen, bei dem wir mindestens 2 Tore geschossen haben. Oder …Ich bin im Moment sehr Statistikbegeistert. 🙂

Aber das alles entscheidende ist: Trotz eines grottigen 10. Platzes auf der Heimtabelle in der Gesamtansicht Spitzenreiter! So darfs weiter gehen. Bitte mit einem Sieg gegen die Region am nächsten Sonntag. Mittags.

An die Anstosszeiten werde ich mich wohl so schnell nicht gewöhnen.

4 Gedanken zu „Nagelprobe

  1. Ich habe nicht niederlagenlose Spiel sonder niedernagellos gelesen 🙂

    Wenn man plötzlich sein Verein nicht wiedererkennt, dann ist doch erstmal beängstigend, oder?

  2. Nein. Gar nicht. Die spielen jetzt ungefähr so, wie ich mir das seit… seit ich Ajax in den 90ern hab spielen sehen gewünscht habe.
    Natürlich nicht auf deren Niveau, aber das macht mir schon sehr sehr viel Spass. Kann gerne so weiter gehen 🙂

  3. Pingback: Druckbetankung : Curi0usities

  4. Hey there,We’ll get the second part of this as quickly as we are able, but it might be a bit, because we have SO MUCH freakin’ awesome content to post. By the end of September, we’ll have 100 educators posted to the site, so some series might be a little slow to get fully posted. Keep your eyes peeled…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.