Ich hab die Zahnfee gesehen

Na, jedenfalls wenn man meinem Zahnarzt glauben schenken darf.

Sehr absurd, wenn der Zahnarzt zu einem Behandlungs (ich würde irgendwie gern Operation schreiben, aber das wirkt dann so überdramatisch) -Termin mit zwei Krücken an den Armen in den Raum humpelt… Zumal, wenn man bereits in einem dieser gemütlichen Zahnarztbehandlungsstühle sitzt liegt.

Klar war die erste Frage, die durch meinem Kopf geisterte “und mit welchen Händen behandelt er mich?!?”.
Ne Wurzelkanalbehandlung ist ja möglicherweise auch nicht soooo trivial, dass er das einhändig, hinkend durchführen kann. Und die Vorstellung, wie er, während er gerade den Bohrer oder irgendein anderes, spitzes, scharfes, pieksendes Gerät tief in meinem Mund/Zahn hat wegen dem kaputten Fuß wackelt, wegrutscht oder ähnliches und dann da mal kurz Zahnarztbohreramok in meinem Mund spielt fand ich nun nicht sooo großartig.

Zum Glück für mich war die Lösung ziemlich simpel: Zweitstuhl. Statt im Stehen arbeitete er diesmal im Sitzen (wunder der Technik, wußte gar nicht, dass der Zahnarztbehandlungsstuhl so weit runter gefahren werden kann. Tiefergelegt quasi). Und um seinen Fuß hochzulagern, mußte seine Zahnarzthelferazubine ihrem Chef munter einen kleinen, rollenden Drehstuhl hinterherschieben, auf dem er sein Bein hochlagern konnte. Auch sehr absurd irgendwie. Zumal er offenbar während der Behandlung unter den mir ja nicht unbekannten Wortfindungsstörungen litt. “Bitte geben Sie mir mal den Dings… äh.. also.. Den…den…”. Irgendwann hatten die zwei sich dann geeinigt, was sie ihm geben sollte… “Danke, Sie sind eine Fee”.
Aber auch da wieder: Gutes Gefühl, wenn man gerade darüber nachdenkt, ob ihm nur der Begriff fehlt, oder ob er eigentlich gar nicht weiß, was er da tut.

Irgendwann hatte ich dann auch noch vier lange Nadeln in den Wurzelkanälen des zu behandelnden Zahns stecken, den Mund weit geöffnet und mit so einem Gummikeil blockiert um ein Röntgenbild zu nehmen.
Während ich so darauf wartete, dass das Bild entwickelt ist und der Doc zurückkommt um mich weiter zu verarzten, hab ich mal mit dem Handy draufgehalten. Immerhin weiß ich jetzt, wie es in meinem Mund aussah. Akkupunkturzahn. Sehr seltsam. Aber ich glaube ich erpar euch das Bild hier besser. Schöne, neue Welt… ich hatte ja echt kurz überlegt, das zu Twitpicken 😉

Naja, und die Zahnfee?

Eine Zahnarzthelferinnenazubine, die von ihrem Chef Fee genannt wird?

Do the Math!

Wenn euer Nachwuchs mal was unterm Kissen findet, nachdem der erste Milchzahn futsch ist…. Die Zahnfee kommt aus Schleswig-Holstein. Guckt nur nach, ob ihr noch alle rollenden Drehstühle habt.

Ein Gedanke zu „Ich hab die Zahnfee gesehen

  1. Oh je, vor Zahnarztbesuchen habe ich seit letzten Herbst richtig Angst, Weisheitszähne und so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.