Gedankenspiele RTL Interactive/FC St. Pauli

Nun gibt es also offenbar einen neuen Partner beim FCSP: RTL-Interactive.

Dazu ein paar Überlegungen.

Wer zu wem?

RTL Interactive gehört in die “RTL-Group” zu der auch die zu Recht vielkritisierten Fernsehsender gehören. Also RTL und RTL 2 und so.

Zur RTL-Group gehörte aber bis zum Mai 2015 auch UFA-Sports, die seit 2009 mit unserem Herzverein verbandelt sind.
Ich kann mich nicht erinnern, dass es damals gejammer gab, dass UFA Sportszu RTL gehört.

Interessanterweise hat UFA-Sports im Mai den Besitzer gewechselt und gehört jetzt zu Lagardère. Ein französischer Medienkonzern, zu denen übrigens auch Upsolut gehört, die ja unser Merchandise betreuen. Für mich offen ist, ob das ein “noch” ist. Da gab oder gibt es ja gewisse Unstimmigkeiten über den Vertrag – wobei ich nicht weiß, wie das unser aktuelles Präsidium bewertet.

Wozu?

Wenn man sich dann anschaut, was RTL-Interactive bisher so gemacht hat, könnte man auf die Idee kommen, dass es vielleicht eher nicht vorrangig darum geht braun-weiße Tiefkühltorten und den FCSP-Grill für den Fanshop zu entwickeln (was ja Upsolut auch schon leidlich erfolgreich macht), sondern eher darum sich einen Partner ins Boot zu holen, der mit einer Kernkompetenz “Video On Demand” in der Lage sein könnte die Telekom bei FCSP-TV abzulösen. Die stecken nämlich z.B. hinter Clipfish und RTLNow.

Schaut man sich die letzten Monate bei FC St. Pauli-TV um, fällt nämlich ins Auge, dass selbstproduzierter Content derzeit kaum dort sondern oft eher im Vereinskanal bei Youtube zu finden ist.

Das war mal anders. Woran das liegen könnte? Persönlich würde ich es auf die technisch angestaubte und ziemlich fehleranfällige Plattform bei FCSP-TV schieben. Mir jedenfalls stürzt Flash browserunabhängig gefühlt in 3 von 4 Versuchen dort was anzuschauen ab. Vielleicht gibt es bestimmte Vertragliche Details, die dazu führen, dass trotzdem zwischendrin “bunter” Content – also Interviews o.ä. “exklusiv” dort veröffentlicht werden muss. Vielleicht kommt hier ja zur kommenden Saison dann eine neue Lösung (ich weiß nicht, ob das nur mein Wunschdenken ist. Ich spekuliere hier nur wild.)

Solange der Verein eine konkurrenzfähige Plattform anbieten will, bei der es lizensiertes Material (also Spiele und Ausschnitte!) gibt, brauchen wir vermutlich einen Partner, zumal sich da ausreichend know how zu erarbeiten nicht ganz einfach – vulgo nicht ganz preiswert sein dürfte.

Und man muss eben die Rechte (!) an dem Material auch besitzen. Die Rechte liegen, soweit ich weiß, im Moment komplett gebündelt bei SKY. Auch für Online! Das heißt im Gegensatz zu früher, als die Telekom die Online-Rechte selber hielt, müssten die jetzt auch für St. Pauli-TV schon vom Betreiber (also wohl die Telekom) zugekauft worden sein.

Von daher wäre hier ein Wechsel wohl auch mit Blick auf die Rechte evtl. unproblematischer als früher. Übrigens basiert HSV Total – das HSV-Pendant zu FCSP-TV auf der selben Plattform. Vielleicht könnte man sich ja so wieder mal abheben…

Was noch?

Dazu dann eben Lizensing – also das, was wir neulich schon mit diesem St-Pauli-Krabbensalat hatten.RTL Interactive findet Partner, die die St. Pauli-Backmischung auf den Markt werfen wollen, oder so. Finde ich je nach Partner zwar persönlich etwas seltsam und käme wohl eher nicht auf die Idee die Braun-Weiße St. Pauli-Milch mit Schokogeschmack zu kaufen, aber solang es Geld bringt… wer das doof findet, muss es ja nicht kaufen. Zumal ich mir vorstellen kann, dass gerade Kinder sowas großartig finden. Und ja, neue “Zielgruppen” und damit irgendwann vielleicht mal Fans für den Verein begeistern ist keine schlechte Sache. Und ja, das erreicht man auch mit profanem Merchandising, selbst wenn uns aus der Mitte des Vereines vielleicht merkwürdig vorkommt.

Nur ist auch unsere politische Botschaft ja deutlich leichter weiter zu tragen, wenn Mensch uns schon mal sympathisch findet. Ob nun wegen der Schokomilch oder wegen des Stadionerlebnisses oder sonstwarum.

Edit: Weil das bei Facebook in der Diskussion war:

Ich bin ausdrücklich nicht dafür, alles, was Geld bringt zuzulassen. Ich bin auch ausdrücklich nicht dafür, alles, was theoretisch möglich oder von wem auch immer vorgeschlagen wird an Kooperation oder Lizenzprodukten auch zu machen. Ich hab aber mit der (konstruiert) HanSano St.Pauli-Schokomilch keine Probleme, genausowenig wie ich mich am St. Pauli-Duschgel aus dem Fanshop störe. Aber natürlich gibt es Grenzen. Ich gehe aber einfach mal davon aus, dass sowas in den relevanten Gremien im Verein auch diskutiert wird. Man wird nie vollständige Einigkeit erzielen zwischen allen. Klar ist, dass es Von “mir alles ganz egal” bis zu “eigentlich sollten wir nix verkaufen” alle Positoinen im und um den Verein gibt. Das heißt aber natürlich auch für mich nicht, dass ich es total supi finde, wenn nächste Saison wieder Wumbo als Maskottchen über den Rasen hüpfen würde. 

 

2 thoughts on “Gedankenspiele RTL Interactive/FC St. Pauli

  1. Pingback: Das Verlieren nicht verlernen » Magischer FC | Ein Sankt-Pauli-Blog

  2. Pingback: #FCSP gegen Sandhausen – kein Tag zum Feiern (bis auf die Fertigstellung der Nord) | KleinerTods FC St. Pauli Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published.