Wie im Mittelalter…

Sind wir schon wieder so weit?

Soweit, dass sogar (was das ganze Blog-Konzept angeht) extrovertierte, offene Bloggerinnen wie das blonde Alien sich „freiwillig“ einschränken, und nicht über Religion schreiben wollen, weil die Konsequenzen für sie nicht akzeptabel sind.

Ich persönlich finde die Schere im Kopf, die Katja in dem Zusammenhang offenbar hat eigentlich fast schlimmer als gesetzliche Einschränkungen. Denn wenn wir uns so leicht von den, wie Sie sagt Freaks, Spinnern und Geisteskranken einschränken lassen. Wenn wir deretwegen unsere Meinung zu dem Thema nicht mehr äußern können oder wollen, dann haben wir alle uns schon viel zu weit von unserem eigentlich säkulären Staat entfernt.

Ich wünsche mir, dass sich viel mehr Menschen über diese Widerstände hinwegsetzen und das genaue Gegenteil machen. Ich hatte neulich ja schon auf die Blogparade von JLT hingewiesen, in der es genau darum geht:

Flagge zeigen!

Solange von ihrem Gott beseelte es nämlich schaffen andere Meinungen zu unterdrücken, so lange wird sich die Gegenöffentlichkeit der nichtreligiösen unglaublich schwer damit tun ihren Standpunkt zu vertreten.
Solange wir uns von den Spinnern, Geisteskranken und Freaks vorschreiben lassen, welche Meinung wir vertreten dürfen, solange wird man unsere Meinungen nämlich nicht hören, nicht lesen, nicht wahrnehmen.
Aber nicht wahrgenommene Meinungen existieren leider nur für sich.

Und gerade bei diesem Thema ist es sehr wichtig, dass andere unreligiöse sehen können, lesen können, dass sie mit ihrer Meinung lange nicht alleine sind.
Wir sind viele, in Deutschland sogar die Mehrheit. Und deswegen soll und muss man uns auch wahrnehmen!

Ich kann verstehen, dass es die Betreiber größerer Blogs stört, dass die Kommentare anstrengend sind, der Aufwand, damit umzugehen (zu) groß wird. Aber in dem Moment, in dem wir alle uns dem Unterwerfen, haben sie eigentlich genau das erreicht, was sie wollen. Meinungen die nicht ihrer entsprechen verschwinden im privaten. Und solange wir alle unsere Meinungen zurück halten, so lange ist dieses wunderbare Zitat von Katja richtig:

„Meine nicht-religiösen Gefühle werden tagtäglich durch religiöse Spinner verletzt. Nur interessiert das keinen Arsch.“

Lasst uns also alle was dafür tun, dass sich nicht mehr lange so fühlt. Lasst uns alle den Arsch hoch kriegen und unsere Meinung sagen. Lasst uns das Feld nicht immer denen überlassen, die am lautesten jammern. Denn sonst bleibt es so, wie es auf T-Shirts steht:

„Wenn immer der klügere nachgibt, regieren am Ende die dummen“

P.S. Außerdem, liebe Katja, will ich „Endlich ficken – die Bibel hilft“ lesen.
Bitte nicht unterkriegen lassen!

2 Gedanken zu „Wie im Mittelalter…

  1. Du hast recht, aber leider nicht so ganz. Wer den Arsch als erster oben hat, wird auch als erster gefickt. Tut mir leid aber so ist es. Die Blogger die sich heute auf strittige Themen einlassen, werden gnadenlos abgemahnt und dann werden vor Gericht ihre Sachbeweise nicht mal mit dem Arsch angeguckt.

    Wer also nicht bereit ist, immer wieder irgendwelchen Trollen/Leuten Geld in größeren Mengen zu überweisen oder sich nicht auf lange Gerichtsschlachten einlassen will, der ist besser ruhig.

    Was meinst du weshalb gulli.com verkauft wurde oder weshalb wir plötzlich in Österreich nicht mehr mitlesen dürfen.

    Guggst du hier:

    http://www.duckhome.de/tb/archives/1976-Gipfelkreuze-zu-Gipfelhalbmonden.html

    Liebe User aus Deutschland!

    Das Abkassieren mit ungerechtfertigten aber schwer abzuweisenden Abmahnungen in Eurem Land zwingt uns leider dazu, diese Funktion nicht mehr anzuzeigen. Nur mit einer IP-Adresse außerhalb Deutschlands und einer manuellen Auswahl nach dem Login können Sie auf diese Funktion zugreifen.

    Wir bitten um Verständnis. Sollte sich die Rechtslage wieder der international üblichen Lage angleichen und uns Rechtssicherheit geben, werden wir das Service gerne wieder in der üblichen Art anbieten.

    mfg.
    Die contator.net-Redaktion

    Du kannst auch hier noch mal nachsehen:

    http://www.duckhome.de/tb/archives/1987-Des-Pudels-Kern.html

  2. Der Nervkram mit den Abmahnungen ist mir natürlich auch klar.
    Trotzdem finde ich die umgekehrte einstellung „ich sag gar nix mehr dazu“ halt auch mh.. schade.
    Ich sage ja, dass ich das nachvollziehen kann wenn man darauf keine Lust hat, aber wenn keiner was zu ’nem Thema sagt, fällt sowas halt leider auch unter den Teppich…Und dafür sind (mir) bestimmte Themen einfach zu wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.