Kraechz.

Wie gut, dass ich keinen Podcast mache, hier. Sonst würdet ihr mich nämlich gerade nur leise vor mich hinkrächzen hören. Aber da ich tippe.. naja, schreiben geht 😀

Krächzen weil ich heiser bin. Heiser, weil wir gestern Abend Augsburg erst in Grund und Boden gesungen und gebrüllt und später auch gespielt haben. Woah. Was war das laut! Toll. Ich kann mich nicht entsinnen, dass es diese Saison schon einmal so intensiv war, am Millerntor. Offenbar hatten sich alle ein Herz gefasst, nach den Diskussionen und Scharmützeln der letzten Wochen, und wollten sich auf das Wesentliche besinnen.

Fussball.

Und wie. Die erste Hälfte war durchwachsen, ungefähr gleichstarke Teams, die aber beide keine wirklich riesigen Torchancen hatten oder zuließen. Schon vor dem Spiel gab es ja einige, die mit einem unentschieden rechneten.

Aber dann. Wiederanpfiff, es wurde noch lauter, und auf dem Platz hatte man auch den Eindruck, als wolle St. Pauli jetzt den Sieg. Plötzlich noch mehr, als zuvor. Fast folgerichtig fiel dann auch das 1:0 durch Lehmann. Glück, dass das Tor von Augsburg vorher nicht gegeben wurde. Abseits. Unglaublich enge Kiste, aber ich glaube, das kann man als Abseits werten. Trotzdem Glück. Und das war’s dann irgendwie für Augsburg. Nach dem Rückstand gelang nicht mehr viel, und St. Pauli spielte selbstsicher und noch eine Spur besser als vorher. Als Ebbe das 2:0 machte, war gefühlt schon alles klar, und auf den Rängen gab es kein halten mehr.

Noch vier Spieltage bis Saisonabpfiff. 4 Punkte Vorsprung auf den Dritten. Das ist entspannter als ich befürchtet habe. Wenn alles so eintrifft, wie ich mir das gerade ausrechne… Aber das sehen wir dann. Zu öffentliche Prognosen bringen Unglück.

Am Freitag geht’s nach Berlin um dort am Samstag das Spiel gegen Union zu sehen.

unionticket

Das wird bestimmt großartig, zumal am Abend vorher noch ein fußballerisches Einläuten des Spieltags in guter Gesellschaft geplant ist.

Die Bezugsgruppe ist fast vollzählig vor Ort, dazu ein paar Gastrauten, ein paar Berliner und der eine oder andere Überraschungsgast. Ick freu mir, wa?!
Um mich mal auf die Zielstadt einzustimmen.

Mal schauen, ob ich nach Berlin wieder keine Stimme habe. Wäre nicht das Schlechteste 🙂

2 Gedanken zu „Kraechz.

  1. Also war die zweite Halbzeit lauter als sonst?

    Die erste fand ich nämlich leise, als wenn sie die Lager erstmal wieder finden mussten, oder so.

  2. War schon überdurchschnittlich laut. Vor allem, weils vom ganzen Stadion ausging. Dazu die Art des Supports.

    Aber stimmt schon, die zwote war nochmal intensiver. Irgendwer sagte noch, dass wir das 1:0 fast herbeigeschrien hätten, weil es immer lauter wurde.. Und danach gab es ja auch allen Grund zum Radau machen.

    Bin gespannt, was in Berlin abgeht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.