Hamsterwerbung

Aehja, das Internet…

Möglicherweise merkt man mir meine Verwirrung noch an.

Jedenfalls wirbt scheinbar das Bundesfinanzministerium jetzt mit einem merkwürdigen Film dafür „raus aus der Schuldenfalle“ zu kommen.

Erster Gedanke war zugegeben, dass die meinen man selbst möge raus.
Raus aus seiner persönlichen Schuldenfalle kommen.
Aber nein, es geht um die Staatsverschuldung.

Generell ja löbliches Vorhaben, aber: Wofür wird da jetzt geworben?

Was soll der geneigte Zuschauer nun tun?

Was ist der (wie wir blöden Marketingleute sagen) „Call to Action“?

Um Image-Werbung kann es ja eigentlich gar nicht gehen damit oder?
Ist unser Bundesfinanzhamster, entschuldigung, Minister jetzt etwa weiß und haarig?

Edit sieht grad, dass Spiegel Online das Thema auch aufgegriffen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.